Rohre und Leitungskanäle

Verbundwerkstoffe aus r/HDPE - für Rohre und Leitungskanäle

PE100, PE80 und Ausführungen für Wellrohr, regeneriert von Forplast

Basierend auf 50 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Sekundärrohstoffen für die Rohrherstellung ist Forplast führend in der Herstellung von regenerierten hochdichten Polyethylen-Verbundwerkstoffen, die sich für die Herstellung von HDPE-Rohren/-Leitungskanälen und -Fittings eignen.

Das r/HDPE-Granulat entspricht qualitativ den Anforderungen für die Verwendung in verschiedenen Rohrtypen, einschließlich EN12201, EN1555, EN12666 und EN 1519, für die Herstellung von Kabelführungen, wie z. B. und in den Segmenten DIN 16876 und DIN 16874.


Wie jedes regenerierte Material bedarf auch die Prototyping-Phase eines Sekundärrohstoffs aus r/HDPE (PE80 oder PE100) für eine spezifische Verwendung der Genehmigung durch den Kunden entsprechend den individuellen Bedingungen und Qualitätszielen. Die Ingenieure von Forplast stehen allen Kunden vor Ort zur Seite, um den Einsatz unserer Granulate in der Produktion zu optimieren.

Der Prozess zur Herstellung des r/HDPE-Granulats von Forplast beginnt mit dem Aufbereitungsprozess nach der Rückgewinnung des Kunststoffmaterials. Industrielle Kunststoffabfälle werden zurückgewonnen und nach dem Sortieren zerkleinert, deferriert und dann in Extrusionsanlagen geführt, in denen das Granulat erzeugt wird.

Forplast verfügt über stabile Quellen, die es uns ermöglichen, große Mengen an HDPE-Abfällen mit homogenen Eigenschaften zurückzugewinnen. Das gewonnene Granulat wird entsprechend der Norm UNI 10667- * :2010 analysiert und dann vermarktet. Dieser Recyclingprozess leistet einen Beitrag zur Dynamik einer nachhaltigen industriellen Entwicklung.

Erhältliche Ausführungen

  • PEHD P131 PE80
  • PEHD P132 PE100
  • PEHD P131CRBB PE80
Produkte
Forplast srl produzione tubi e cavidotti
Forplast srl produzione tubi e cavidotti
Forplast srl produzione tubi e cavidotti
Forplast srl produzione tubi e cavidotti